WordPress und WooCommerce

Vor einigen Tagen ist bekannt geworden, dass Automattic, das Unternehmen hinter WordPress den Hersteller der Online-Shop Erweiterung WooCommerce übernimmt.

Mit WooCommerce lässt sich WordPress in wenigen Schritten um einem Online-Shop erweitern und wird von uns aktuell insbesondere für Shops mit einer überschaubaren dreistelligen Anzahl an Artikeln empfohlen. Ebenso ist es eine exzellente Lösung für gemischte Content / Shop Websites, in denen sowohl redaktionell aufbereitete Inhalte wie auch Shop-Funktionen gleich wichtig sind. Bei dieser Variante lässt sich sowohl die komplette Leistungsfähigkeit bei der Gestaltung von Content-Seiten mit WordPress nutzen wie auch ein einfacher Kaufprozess mit einer schlanken und unkomplizierten Shop-Verwaltung im Hintergrund. WooCommerce wie auch WordPress sind u.a. in deutscher Sprache verfügbar.

WooCommerce hat eine weltweite Erfolgsgeschichte zurückgelegt und verzeichnet aktuell 7,5 Mio. Downloads sowie 650.000 aktive WordPress-WooCommerce Shops. Der  Zukauf von WooCommerce durch Automattic wird für die weitere Entwicklung von WooCommerce von Vorteil sein. Beide Lösungen sind als OpenSource Lösung veröffentlicht.

Diese Sicherheit für Anwender vor einem Untergang oder einer Einstellung Ihres Produktes, diese Möglichlichkeit für Drittanbieter zusätzliche Erweiterungen und Anpassungen für WordPress und WooCommerce anzubieten sind der Grund für den Erfolg. WordPress ist heute bereits das beliebteste und innovativste CMS weltweit, Tendenz steigend. WooCommerce dem jüngeren Bruder mit einer kürzeren aber nicht weniger erfolgreichen Historie hat es ein zweites Mal bewiesen, das OpenSource Software ein erfolgreiches Geschäftsmodell für alle Beteiligten ist (Hersteller, Kunden und Drittanbieter für Lösungen und Anpassungen).

Nachfolgend ein YouTube Beitrag von Matt Mullenweg, Gründer von Automattic