Noch ein Begriff, den wir direkt aus dem Englischen übernommen haben. Man versucht damit die Umwandlung des Status einer Zielperson, normalerweise unserer WordPress Besucher, zu messen. In den letzten Artikeln haben wir schon darauf hingewiesen, dass man seine WordPress Seite nur verbessern kann, wenn man die Leistung auch messen kann. Bei der Conversion Rate oder in Deutsch Konversionsrate, geht es um ein oder mehrere Ziele, die wir mit unserer WordPress Seite erreichen wollen.

Am meisten wird die Konversionsrate für WordPress Seiten mit Onlineshops benutzt. Man setzt dabei die Anzahl der Besucher mit den Neuverkäufen in Relation. Das gibt Ihnen die Möglichkeit, die Leistung Ihrer WordPress Seite zu messen und dementsprechend zu verbessern. Diese Ziele müssen aber nicht nur ausschließlich auf den Verkauf ausgerichtet sein. Eine WordPress Seite, die in erster Linie als Supportseite für Kunden eingerichtet wurde, kann auch erledigte Kundenanfragen oder neue Abonnenten der monatlichen Zeitung als Ziel haben. Auch dabei hat sich der Status des Kunden verändert und wir können ihn mit der Konversionsrate messen.

Die Konversionsrate

Bei der klassischen Kalkulation setzen wir die Käufer gegen die Besucheranzahl. Natürlich können Sie auch jegliche Messwerte, die Sie verlässlich von Ihrer WordPress Seite erhalten, dafür verwenden.

fbc7db345b0448e346a1ad9642cacfaf

Mit dieser Kalkulation können Sie die Wirksamkeit Ihrer Werbemaßnahmen messen und vergleichen. Beim online Verkauf hat man lange einen Faktor von 1 bis 5 % als typisch gewertet. Das kommt aber natürlich immer auf den Artikel oder die Dienstleistung an, die man versucht zu verkaufen. Eine WordPress Seite die Spezialkarosserien für Luxusfahrzeuge anbietet, würde sich über eine ein-prozentige Konversionsrate wohl sehr freuen. Ein 1-Euro wird mit einer ein-prozentigen Konversionsrate wohl nicht besonders glücklich werden. Deswegen kommt es immer darauf an mit welchen Werten Sie die Leistung ihrer WordPress Seite vergleichen.

Tips-to-increase-conversion-rate-of-ecommerce-websitesIm Allgemeinen soll die Konversionsrate Ihnen sagen, wie viele Ihrer Besucher eine bestimmte Aktion ausgeführt haben und was vielleicht noch wichtiger ist, wie viele haben diese Aktion nicht ausgeführt. Darum geht es, wie können Sie Ihre Besucher dazu verleiten, eine von Ihnen gewünschte Aktion durchzuführen. Wie können Sie es ihnen schmackhafter machen Ihre monatliche Informationsmail zu abonnieren. Wie können Sie sie besser an Ihre WordPress Seite binden?

Welche Referenzdaten stehen WordPress Besitzern den zur Verfügung. Es gibt ein paar Veröffentlichungen, die man als Referenz zur Hilfe nehmen kann. Bitte bedenken Sie aber immer, dass jede Seite unterschiedlich ist und es darum geht Ihre Seite zu verbessern und sich nicht in erster Linie mit anderen zu messen.

Conversion Funnel

conversion-rate-funnel1Es wird einem schnell klar, dass ein Kunde nicht nur eine bestimmte Aktion auf unserer WordPress Seite durchführen soll. In dem Lebenszyklus eines Kunden werden einige Aktionen von ihm erwartet, zum Beispiel die Seite aufrufen, die Anzahl der Besuche, Informationen herunterladen, eine Kontaktanfrage, ein Verkauf. Mit dem Kundenzyklus kann man einen Kundentrichter entwickeln, mit dem man die Leistung der WordPress Seite und seine Verbesserungen aktiv beobachten kann. Steigerungen oder Minderungen der einzelnen Zahlen zeigen uns exakt wo wir Verbesserungen am effektivsten ansetzen können. Die Möglichkeit genau sehen zu können, wo sich die meisten unserer Besucher aus dem Verkaufsprozess oder Conversion Funnel verabschieden, ermöglicht es uns an die Kunden anzupassen und unsere WordPress Seite verbessern.

Der Konversionstrichter zeigt uns dann an, wie viele Besucher unserer Webseite betreten, wie viele davon wiederkommen, wie viele Informationen runterladen und so weiter. Wenn man die Informationen sorgfältig behandelt, sind sie sehr sinnvoll zur Verbesserung der WordPress Seite. Nur vorsichtig, eindeutige Daten werden oftmals verfälscht. So ist es zum Beispiel normal, dass ein Kunde eine Seite erst einige Male besucht bevor er etwas kauft. Gehen wir davon aus, dass die Kunden durchschnittlich erst einmal fünfmal unseren WordPress Onlineshop besuchen, bevor sie ein Produkt auf wirklich kaufen. Das wäre dann schon eine 0,2 prozentige Abweichung von der Konversionsrate.

Split Testing oder A/B Testing

Wenn wir von der Konversionsrate sprechen, müssen wir auch über das dabei meistgenutzte Testverfahren sprechen. Das A/B Testverfahren, stellt dem Kunden im Prinzip zwei Möglichkeiten zur Verfügung. Man kann eine WordPress Seite einmal in grün und einmal in rot anbieten, um dann zu sehen welche den Kunden am besten gefällt. Was ich hier versuche einfach zu erklären, kann man sehr geschickt eingebunden in die aktuelle WordPress Seite integrieren und damit Informationen von seinem aktuellen Kunden zu bekommen, die dies noch nicht einmal merken müssen.

WordPress Plug-Ins, die uns bei der Konversionsrate behilflich sein können:

Hello Bar von Crazy Egg

hb_announcement_feature-700x360

Die Crazy Egg Hallo Bar zeigt Ihren Besucher genau die Nachrichten, zu dem richtigen Zeitpunkt, an der richtigen Stelle, um sie zu einer Aktion aufzufordern. Mit einem einfachen Knopf können Sie Ihren Besucher auf die Aktion aufmerksam machen und sie dazu animieren. Die Hello Bar passt sich komplett dem Design Ihrer WordPress Seite an und schwebt auf einer fixen Position genau in der Mitte des Bildschirm ihrer Benutzer. Diese Position ist perfekt um die Aufmerksamkeit der Besucher auf sich zu ziehen und eine Klick Aktion hervorzurufen. Ob Sie nun versuchen Ihre Besucher zu einer bestimmten Seite zu locken, ihre E-Mail-Adressen einzusammeln oder das sie Ihren sozialen Netzwerken folgen, mit der Hello Bar können Sie alle entsprechenden Aktionen vorgeben.

Clickmap

2Clickmap ist eine sogenannte “heatmap”, die Ihnen wie ein Wärmebild anzeigt wo Ihre Besucher mit der Maus lang fahren und worauf sie klicken. Sie können genauestens überprüfen, worauf ihre Benutzer klicken und wie weit sie auf der Seite runter scrollen. Clickmap bietet eine kostenlose WordPress Plaque in Option an, mit der sie bis zu 1000 Klicks und einen Report pro Monat angezeigt bekommen. Damit können Sie eine Idee bekommen, wie Hitzemappen funktionieren und ob sie die Möglichkeit nutzen wollen.

Convert Experiments by Yoast

Convert Experiments ist ein  A/B Testwerkzeug für  WordPress, entwickelt um Änderungen an Ihrer Word Press Seite zu prüfen.  Eine sehr gute Möglichkeit um die Auswirkungen von Design und Elementänderungen an der WordPress Seite und den Konversionsraten zu testen. Mit einem kostenlosen Konto haben Sie die Möglichkeit die ersten 5000 monatlichen Besucher Ihrer WordPress Seite zu registrieren.

4Olark Chat
Eine ganz andere Möglichkeit die Konversionsrate zu verbessern. Bieten Sie Ihren Kunden überall auf den Seiten einen personalisierten Chat an, um sie jederzeit unterstützen zu können. Mit einem kurzen Kode-Fragment können Sie diese Option Ihren Kunden in fast jedem Abschnitt Ihrer WordPress Seite anbieten.

Olark