Nach Ostern geht es in der E-Commerce-Welt wieder rund! Wir verschwenden keine Zeit und schauen uns direkt die interessantesten Meldungen der Woche für Händler an.

News

DHL startet eine neue E-Commerce-Fulfillment-Plattform. Das Angebot richtet sich an Shopbetreiber, die internationale Märkte erschließen möchten. Der Vorteil: Auch bei Lieferungen ins ferne Ausland müssen deutsche Händler nicht den Logistikpartner wechseln.

Schlag gegen die chinesische Online-Mafia: In Hamburg verhafteten die Behörden einen Deutschen chinesischer Abstammung, der insgesamt 7 Millionen Euro Steuern hinterzogen haben soll. Er verkaufte als Mittelsmann für ein chinesisches Netzwerk hauptsächlich Elektronikartikel auf eBay.

Recht und Recht haben

Wer sein Produkt mit regionalem Bezug bewirbt, muss auch in der Region produzieren lassen! Ansonsten liegt eine Irreführung des Verbrauchers vor. Ein bayrischer Bonbonhersteller, der in Österreich herstellen lässt, musste das schmerzhaft herausfinden.

Perfide: Bestimmte Anwaltskanzleien haben sich darauf spezialisiert, Online-Händler wegen Formulierungsfehlern abzumahnen. Weil der derselbe Fehler oft bei mehreren Produkten vorliegt, kann man sich so Dutzende Abmahnungen auf einmal einfangen!

Was Sie trotz DSGVO noch an Kundendaten einsammeln dürfen, verrät Ihnen Rechtsanwalt Dr. Martin Schirmbacher.

Know-how für Händler

Der Preis ist heiß! Dieses Motto einer Spielshow gilt auch für Händler: Mit den richtigen psychologischen Kniffen in Sachen Preisbildung verkaufen Sie mehr!

Mit diesen Amazon-Tools machen Sie sich das Leben als Amazon-Händler deutlich leichter.

Warten Sie mit dem Abstellen der Hotline noch etwas! Eine aktuelle Studie zeigt: Deutsche E-Commerce-Kunden greifen immer noch gerne zum Hörer, statt eine E-Mail zu schreiben.

Online-Marketing

Wie lange dürfen Title und Description sein, damit Ihre Produkte in der Google-Suche optimal dargestellt werden? Die Antwort ist gar nicht so einfach, wie dieser Praxisversuch von Seokratie zeigt.

Technical SEO – was ist das denn nun schon wieder?! Was etwas überkandidelt klingt, ist tatsächlich entscheidend für den Erfolg Ihres Shops.

Und sonst so?

Nach Google Home kommt jetzt der nächste Streich in Sachen Sprachsteuerung: Google Gnome, der intelligente Gartenzwerg. Er stellt auf Zuruf das Wasser an und aus und verrät Ihnen, ob die Pflanze essbar ist. Komisch nur, dass die Produktbekanntgabe am 1. April erfolgte…

Ein schönes Wochenende wünscht Ihnen TIKAL Communication!