Es ist wieder Zeit für unsere Netzfundstücke! Diesmal wenden wir uns verstärkt Amazon zu, betrachten Beispiele für den Abmahn-Wahnsinn und lassen uns durch einige E-Commerce-Denkanstöße inspirieren. Viel Spaß beim Lesen!

Überall Amazon?

Amazon USA bietet jetzt Live-Tracking an: Auf einer digitalen Karte kann der Kunde mitverfolgen, wie sich sein Paket zu ihm bewegt. Wann der Service wohl nach Deutschland kommt?

Noch in der Beta-Version befindet sich der Marketplace Appstore von Amazon. Hier sollen Händler in Zukunft praktische Verkaufs-Tools erhalten.

An Amazon kommt man als Händler nicht vorbei? Vielleicht doch – behauptet zumindest dieser Artikel.

Der ganz normale Abmahn-Wahnsinn

Ach, wie schön – die ersten DSGVO-Abmahnungen sind da!

Auch ein dankbares Thema für Abmahnanwälte – fehlerhafte Widerrufsbelehrungen.

Sie handeln online mit Elektronikartikeln? Dann müssen Sie Möglichkeiten zur Entsorgung von Altgeräten bieten. Ansonsten drohen – na, Sie ahnen es – kostspielige Abmahnungen.

Und um die Liste zu komplettieren – auch beim Verkauf von Product-Keys für Software drohen Abmahnungen – dann nämlich, wenn der Lizenz keine ausführliche Produktbeschreibung beiliegt.

Know-how für Händler

Monitoring, also das Mitverfolgen von Veränderungen, ist ein wichtiger, aber oft vernachlässigter Bestandteil von SEO. Dieser Ratgeber bietet eine gute Einführung.

Eine AdWords-Kampagne ist schnell erstellt. Aber wie können Sie die Kampagne wirklich optimal aufsetzen, um sich die anschließende Optimierung zu erleichtern?

Ansprechende Produktfotos entscheiden wesentlich über den Verkaufserfolg. Doch nicht jeder Shopbetreiber kann sich einen Profifotografen leisten. Dabei ist es gar nicht so schwer, professionelle Produktfotos selbst aufzunehmen.

Denkanstöße für Händler

Sollten Sie sich freuen statt ärgern, wenn Sie als Onlinehändler eine negative Bewertung erhalten? Der neue Kissmetrics-Artikel argumentiert, dass schlechte Reviews fast so wichtig sind wie gute.

Entgehen Ihnen vielleicht Umsätze, weil Sie Senioren als Käufergruppe nicht auf dem Schirm haben? Dann erfahren Sie hier, wie Sie die Generation 60plus am besten online abholen.

Ästhetik spielt im E-Commerce keine Rolle? Diese 100 wunderschönen E-Commerce-Designs beweisen das Gegenteil.

Und sonst so?

Vor kurzem wiesen wir auf den IPGarten hin, einen Gemüsegarten, den Sie vom Rechner aus bepflanzen und wässern können. Jetzt gibt es auch den passenden Roboter zum Unkrautjäten dafür.

Und nochmal Roboter: In diesem Restaurant in Boston gibt es keine menschlichen Köche mehr. Na, dann guten Appetit.

Bis nächste Woche bei den TIKAL-Fundstücken!